Organisation der Qualitätssicherung

Die verschiedenen Aufgaben im Rahmen der Umsetzung der CZV und der Qualitätssicherung werden wie folgt wahrgenommen:


Vorstand asa

Der Vorstand der asa genehmigt Richtlinien, Konzepte und Qualitätsstandards und beschliesst über Leistungsaufträge mit Dritten.


Kommission Qualitätssicherung (KQS)

Die KQS koordiniert die Bereiche, in denen die asa im Auftrag der Kantone Aufsichtsfunktionen wahrnimmt. Die KQS erarbeitet die Grundlagen für die Wahrnehmung der verschiedenen Aufgaben: Konzept Qualitätssicherung, Standards, Richtlinien, Pflichtenhefte. Sie beaufsichtigt die Umsetzung von Leistungsaufträgen durch Dritte. Sie analysiert Evaluation und Vorschläge zur Weiterentwicklung der Qualität. Schliesslich ist die KQS die erste Instanz für Anträge oder Beschwerden im Rahmen der Weiterbildung und von Prüfungen. Die KQS setzt sich wie folgt zusammen:

Ernst Rudolf Anderwert, TG (Vorsitz)
Sven Britschgi, asa
Philippe Burri, NE
Pascal Chatagny, VD
Aatemad Kheir, asa
Franz Neff, externer Berater
Nathalie Odermatt, asa
Eva Maria Spack, asa
Felix Wittwer, VSR
Peter Kneubühler, ASTRA


Geschäftsstelle asa

Die Geschäftsstelle der asa nimmt Gesuche für die Anerkennung als Weiterbildungsstätte, für die Bewilligung von Lehrkräften sowie von Kursen und Ausbildungsprogrammen entgegen. Sie prüft die Gesuche, erteilt die entsprechenden Bewilligungen und betreut SARI. Die Geschäftsstelle der asa informiert die Fahrer/innen und die Organisationen der Arbeitswelt über die Umsetzung der CZV.


Fachstelle Qualitätssicherung (QS-Fachstelle)

Für die Planung, Durchführung und Auswertung der Audit Einsätze und der Prüfungsaufsicht hat die asa dem Schweizerischer Verkehrssicherheitsrat (VSR) einen Leistungsauftrag erteilt. Die QS-Fachstelle ist auch für die Rekrutierung, Ausbildung und Einsatzplanung der Experten für die Qualitätssicherung (QS-Experten) verantwortlich. Zur Zeit sind neben vier fest angestellten QS-Experten etwa 50 QS-Expertinnen und QS-Experten im Einsatz.


Prüfungsstützpunkte

Während die schriftliche CZV Prüfung in den Strassenverkehrsämtern im gleichen Rahmen wie die anderen schriftlichen Theorieprüfungen stattfindet, können die mündliche und die praktische CZV Prüfung an verschiedenen Prüfungsstützpunkten in der ganzen Schweiz absolviert werden. Die asa hat dem Schweizerischen Nutzfahrzeugverband ASTAG einen Leistungsauftrag für die Einrichtung dieser Prüfungsstützpunkte und die Durchführung der Prüfungen erteilt.


Bildungskommission

Die asa hatte für die Umsetzung der CZV schon von Anfang an die Zusammenarbeit mit den Organisationen der Arbeitswelt gesucht und die Bildungskommission gebildet. Dieses Gremium erarbeitete zum Beispiel die Kataloge der Handlungskompetenzen und der Lernziele. Mitglieder der Bildungskommission wirkten auch bei der Entwicklung von Prüfungsfragen mit. In regelmässigen Sitzungen werden nun Rückmeldungen aus der Praxis besprochen. Die Bildungskommission wird auch angehört, wenn Änderungen von Richtlinien zur Diskussion stehen.