Fragen zur CZV Prüfung

Können Weiterbildungsstätten auch Kurse zur Prüfungsvorbereitung anbieten?

Ja. Werden solche Kurse auch als Weiterbildungskurse angeboten, können nur Fahrer/innen, die bereits einen Fähigkeitsausweis besitzen, diese Kurse auch an die Weiterbildungspflicht anrechnen lassen.


Welche Regelungen gibt es für die Prüfungsvorbereitung?

Keine. Es ist jedem freigestellt, wie er sich auf die Prüfung vorbereitet.


Können wir auch Ausbildungsprogramme anbieten?

Ja. Sie können in Zusammenarbeit mit Transportunternehmen Ausbildungsprogramme anbieten. Die Teilnehmenden sind bei einem Transportunternehmen angestellt, dürfen für dieses während eines Jahres Transporte ausschliesslich in der Schweiz durchführen und besuchen bei Ihnen die Ausbildungskurse. Für das Ausbildungsprogramm benötigen Sie eine Genehmigung der asa.
Ausbildungsprogramme


Was geschieht, wenn ein/e Fahrer/in im Ausbildungsprogramm den Arbeitgeber oder die Ausbildungsstätte wechselt?

Auf jeden Fall läuft die Einjahresfrist weiter. Die Ausbildungsstätte hat die Möglichkeit, in SARI die entsprechende Änderung vorzunehmen und eine neue Ausbildungsbestätigung mit dem Namen des neuen Arbeitgebers abzugeben. Eine Anpassung in SARI ist nicht notwendig, da seit dem 01.08.2004 der Arbeitgeber nicht mehr aufgeführt wird auf der Ausbildungsbestätigung.


Wo erfahren wir mehr über die Anforderungen der CZV Prüfungen?

Die Grundlagen sind im Katalog der Lernziele beschrieben. Er beschreibt, welche Kompetenzen für das Bestehen der Prüfung erforderlich sind. Auf dieser Basis kann ein Lehrplan ausgearbeitet werden. Die Prüfungsfragen werden nicht veröffentlicht.
Katalog der Lernziele (PDF)